Kontaktgruppe Mitte April - Mitte Juli 2018 (Treff jeweils 18:30h)
23.04.Wir besuchen das Bistro im  Deutschen Theater 
07.05.Wir treffen uns im Botanischen Garten
21.05.Kontaktgruppe fällt aus wg. PFINGSTMONTAG
04.06.Wir gehen ins El Punto (TapasBar an der Lokhalle)
18.06.Wir grillen im Cheltenham-Park (Essen bringt jeder selbst mit, die Getränke bringt Erik mit)
02.07.Wir planen neue Aktivitäten in der Neustadt 7

 

Aktions-Tag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Die offizielle Mobilisierung läuft - am 08.05.18 ist es wieder soweit:

Am Göttinger Aktionstag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gehen wir wieder gemeinsam auf die Straße.

Dieses Jahr haben wir uns vom Aktion-Mensch-Motto "Inklusion von Anfang an" inhaltlich ein wenig abgekoppelt. Unser Motto ist "barrierefrei unterwegs". Der Hintergrund ist unser neu aus den Altkreisen Göttingen und Osterode geschaffener Riesen-Landkreis Göttingen. Unser Protest richtet sich dieses Jahr vor allem gegen die Infrastruktur in den ländlichen Gebieten. Wir wollen nicht tatenlos zusehen, wie in Göttingen zwar nennenswerte Fortschritte im barrierefreien Ausbau des Nahverkehrs erzielt werden, weite Teile der Landbevölkerung mit Mobilitätseinschränkungen aber vergessen und abgehängt werden. Damit unser neuer großer Landkreis attraktiv ist und bleibt, muss das Thema "Barrierefreiheit" auch außerhalb Göttingens konsequent mitgedacht und umgesetzt werden. Bezahlbarer Nahverkehr sowie barrierefreie Haltestellen und Fahrzeuge sind für die Menschen in Stadt und Landkreis gleichermaßen ein wichtiges Angebot - nicht zuletzt, weil steigende Mieten und Mangel an geeignetem Wohnraum viele Betroffene aus der Stadt ins Umland treiben.

Mit diesem Anliegen gehen wir also am 08. Mai um 14:30 Uhr auf die Straße. Zu diesem Zeitpunkt starten wir mit einem Sternmarsch von drei Punkten (Neues Rathaus, Bahnhof, Audimax) zum Gänseliesel, wo dann gegen 15:30h wieder eine Kundgebung stattfinden wird. Dieses Jahr haben wir Vertreter der Verkehrsverbünde, Politiker und Betroffene zu Gast.

Weitere Infos zum Aktionstag finden Sie hier:

 

www.inklusives-goettingen.de

 

Unsere Forderungen im Einzelnen:

  • Eine gute Versorgung aller Gemeinden und Ortsteile mit barrierefreien Fahrzeugen – z.B. durch Züge mit eingebauten Rampen in Nah- und Fernverkehr, durch Niederflurbusse, durch ausreichend verfügbare Rollstuhltaxis.
  • Ein entschlossenerer barrierefreier Ausbau von Bahnhöfen und Bushaltestellen in allen Teilen unserer Region. Rollstuhlrampen und erhöhte Bussteige, akustische und visuelle Infosysteme für Menschen mit Sinneseinschränkungen und andere Hilfen für Menschen mit Behinderung sollten nicht nur in der großen Stadt, sondern auch auf dem Land selbstverständlich sein.
  • Fahr- und Liniennetzpläne, die leicht auffindbar und gut verständlich sind. Wir wünschen uns eine übersichtliche Darstellung der Angebote des öffentlichen Nahverkehrs im Internet, an der Haltestelle und im Kundenzentrum. Die Art der Informationsvermittlung sollte unterschiedlichen Einschränkungen gerecht werden können, etwa durch Texte in Leichter Sprache, durch eine kontrastreiche Darstellung  oder die Möglichkeit, sich Angebote vorlesen zu lassen.
  • Bezahlbare Mobilität, die bedarfsgerechte Teilhabe ermöglicht. Menschen mit Behinderung und kleinem Geldbeutel brauchen besondere finanzielle Unter-stützung oder Sondertarife im ÖPNV, um sich die Fahrt zu den Angeboten, die zu ihnen passen, auch leisten zu können.


Machen wir uns gemeinsam auf die Reise! Mobilität ist ein Grundrecht – in der Stadt und auf dem Land!

Inklusives Theaterfestival am 29.04.2018

Am 29.04. spielen wieder traditionell die Theatergruppen "BOING" (Harz-Weser-Werkstätten) und "Schmetterlingseffekt" (SHK Göttingen) beim tradionellen Göttinger Theaterfestival von Menschen mit und ohne Behinderung auf. Dieses Jahr werden sie von der Leipziger Gruppe "Knalltheater" verstärkt.

Die Gruppe "Schmetterlingseffekt" der Selbsthilfe Körperbehinderter wird dabei eine sekbstgeschriebene Komödie rund um die Seefahrerei zum Besten geben. In der "Schmatzinsel" geben sich Piraten, Landratten und geheimnisvolle Eilande ein Stelldichein.

Start ist um 17 Uhr im Saal der Reformierten Gemeinde in der Unteren Karspüle 11. Unterstützt wird das Festival freundlicherweise von der Göttinger Milden Stiftung, dem Paritätischen Göttingen sowie dem Göttinger Verlag der Kunst. Eintritt 5 EUR bzw. 3 EUR ermäßigt.

Also, ihr Landratten, lichtet den Anker und kommt vorbei!

Sendung vom 8. März 2016
Aktionstag 09. Mai 2017
Sendung vom 21. Juni 2016

Barrierefreiheit auf den Fernlinienbussen

Am 01.01.2016 ist die erste Stufe der Barrierefreiheit auf den Fernlinienbussen gestartet. Alle neu angeschafften Fernlinienbusse müssen nach § 42 b (i.V.m. § 62 Abs. 3) des Personenbeförderungs-Gesetz (PBefG) zwei Rollstuhlplätze aufweisen. Ab dem 01.01.2020 gilt dies für alle Fernlinienbusse.

Koordinatorin für Behinderte

Stadt Göttingen, Behindertenkoordination:  Frau Ruhs.

Sprechzeiten und Kontaktdaten finden Sie hier:

www.goettingen.de/verwaltung/dienstleistungen/details/behindertenkoordination.html